Veranstaltungen im September 2021

17.09.
„Initiative zur Anstiftung zur Initiative“

Ein Gespräch mit Georg Ritter über die Linzer STADTWERKSTATT
Talk 1 der Gesprächsreihe „Wem gehört die Stadt?“
19.00 / Café im Kandlheim 

meia kobyakov

24.09.
„Einmischen“

Ein Gespräch mit Peter Arlt über Taktiken und Strategien zur Mitgestaltung von Stadt von den 80ern bis heute
Talk 2 der Gesprächsreihe „Wem gehört die Stadt?“
18.00 / 2. OG Kandlheim 

„Antilope-Gnu“

Herbst in Schwung auf Klarinette und Akkordeon – Ein Konzert mit Martin Gramberger und Yevgenij Kobyakov
20.00 / Café im Kandlheim 

„Antilope-Gnu“ ist der Name eines alten Autos, mit dem vier Freunde eine abenteuerliche Reise unternehmen. Es ist auch der Name eines Musikstückes, das sich auf den satirischen   Abenteuerroman „Das goldene Kalb“  von Ilf und Petrov aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts bezieht. In diesem herbstlichen Konzertabend geht es auf eine musikalische Reise durch beinah ganz Europa! Von schwungvollen spanischen und osteuropäischen Stücken, leichtfüßigen, französischen Musetten bis zu schwermütigen russischen Liedern und vielen weiteren Stationen. Haltet euch fest, wir fahren los!

25.09.
MEIA in Linz

Konzert des Wiener Trios MEIA
19.00 / Café im Kandlheim 

MEIA bewegen sich in der weiten Prairie zwischen neuem Wiener Lied, Chanson und Dialekt-Pop.  Schwermut und Übermut, Weltschmerz und Weltumarmung treffen sich in den Liedern des Wiener Trios, besetzt mit Piano, Gitarre und Gesang.  

Newsletter

Nichts verpassen!

Per E-Mail informieren wir Sie einmal monatlich über die Dinge, die sich im makART e.V. und im Kandlheim tun.

Newsletter

Nichts verpassen!

Per E-Mail informieren wir Sie einmal monatlich über die Dinge, die sich im makART e.V. und im Kandlheim tun.

Veranstaltungen im Oktober 2021

Oktober

02.10.
„Warum heißt das Volkshaus Kandlheim – Kandlheim?“

Sepp Wall-Strasser, Bildungsreferent des ÖGB OÖ und Franz Huber stellen den engagierten Gewerkschafter Heinrich Kandl vor, erzählen aus seinem Leben und bringen Musik der Arbeiterbewegung mit – von der Schallplatte, vom Handy, vielleicht sogar Live-Musik.
19.00 / Café im Kandlheim

05.10., 12.10., 19.10. und 26.10.
Argentinischer Tango Kurs

Der argentinische Tänzer Damian Federico Cortes Alberti bietet einen Tango-Kurs für Anfänger an. Vier Abende, jeweils dienstags von 19.00 – 20.00 Uhr. In dieser Stunde arbeitet er mit Rollentausch (Leader und Follower), nach der Idee des Queer Tango. Es ist nicht notwendig, mit einem Partner zu kommen, und es sind auch keine Tanzerfahrungen erforderlich.
19.00 / Bewegungsraum 2. OG

08.10.
„Rettet den Andreas-Hofer-Park“

Ein Gespräch mit Geraldine Schirl-Ennsthaler über Herausforderungen und den Erfolg einer „Ein-Punkt-Bewegung“.
Talk 3 der Gesprächsreihe „Wem gehört die Stadt?“
19.00 / Café im Kandlheim

15. bis 17.10.2021
„Rotkäppchens Beutel“

3-tägige Konferenz der OÖ Gesellschaft für Kulturpolitik

Es sind die Blumen, die Rotkäppchen vom Trampelpfad weglocken. Wo führen sie hin? Von den Pflanzen aus Geschichte neu denken, Gesellschaft neu denken, Menschen neu denken. Es geht um Kolonialismus, Weltbilder, Feindbilder, Geschichte, die uns lenkt, um ein anderes Erzählen der Welt.

mehr Infos unter gfk-ooe.at

29.10.
„120 m Bahrgasse“

Thomas Buchner und Franz Huber lüften mit passender musikalischer Untermalung und inspirierenden Spirituosen das Geheimnis der Bahrgasse (Wer war denn dieser Bahr?), die von der Unionstraße zum Andreas-Hofer-Park führt und vom Nagelstudio über leerstehende Wohnungen bis zum Psychotherapeuten fast alles beinhaltet.
Folge 1 der Serie „Die Straßen des Makart-Viertels“
19.00 / Café im Kandlheim

Veranstaltungen im November 2021

Vorschau

November

05.11.
„Warum ist Linz so vernarrt in das Auto?“

Ein Gespräch mit Astrid Esslinger und den Anwesenden über „Stadt und Verkehr“ – woanders und hier.
Talk 4 der Gesprächsreihe „Wem gehört die Stadt?“
19.00 / Café im Kandlheim

19.11.
„Erich Fried – Es ist was es ist“

… gerade noch rechtzeitig im Jahr 2021, wollen wir einen großen sozial und politisch denkenden, unerschrockenen österreichischen Dichter würdigen, der heuer 100 Jahre geworden wäre: Erich Fried.
Musikalische Lesung mit Verena Koch, Musik, Brot und Wein.
19.00 / Café im Kandlheim

Newsletter

Nichts verpassen!

Per E-Mail informieren wir Sie einmal monatlich über die Dinge, die sich im makART e.V. und im Kandlheim tun.

Formate von MakArt

Reinschauen lohnt sich!

Speziell kreiiert für Menschen im und ums Viertel von Menschen aus dem Viertel.

Formate von MakArt

Gesprächsreihe
„Wem gehört die Stadt?

Keine ganz neue Frage, vielleicht auch eine, die sich nicht beantworten lässt, aber sicher eine, die zum Denken und Sprechen anregt.

Wie „geschieht“ Entwicklung von Stadt und Stadtteil? Sind das geplante („Stadtentwicklungsplan“) Entscheidungen? Wenn ja, wer entscheidet was? Wirkt hier die „unsichtbare Hand“ des Marktes? Wie lassen sich die Interessen der AnwohnerInnen in diese Prozesse und Entscheidungen integrieren? Wollen die das überhaupt? Und wenn ja, was genau will wer eigentlich? Und wie werden aus diesen Entscheidungen welche, die mehr sind als „faule Kompromisse“?

Mit dieser Gesprächsreihe im Talkshow-Design, möchten wir die unterschiedlichsten Versuche bürgerschaftlicher Stadtteilentwicklung vorstellen. Und zu neuen Versuchen anstiften. Ziel ist es, die „lessons learned“ herauszuarbeiten und für mögliche zukünftige Projekte nutzbar zu machen. Was braucht es, um gestalterisch in Planungsprozesse einzugreifen, was sind Erfolgs- und was sind Scheiterkriterien? Und: Wir wollen Diskussion anregen zur Frage: Wie wollen wir leben – in unserem Viertel?

Die Idee zur Form der Gespräche ist, dass VertreterInnen von Initiativen zur Gestaltung von Stadt und Stadtteil, ExpertInnen, (Stadt-)PolitikerInnen etc. in einem Interview/moderierten Gespräch ausgiebig zu Wort kommen und danach die Gesprächsrunde auf die anwesenden Gäste erweitert wird.

Einige Gespräche werden durch dorftv.at aufgenommen und entweder gestreamt oder als Video auf dorftv.at gespeichert.

Serie
„Die Straßen des Makart-Viertels

Die Straßen des Makart-Viertels zieren oftmals Namen von Dichtern, Politikern und anderen Menschen des öffentlichen Lebens. Wir gehen täglich durch diese Straßen und wissen oft nicht, was sich hinter diesen Namen verbirgt. In dieser Serie wollen wir uns einigen dieser Straßen des Viertels widmen, um die Namensgeber zu recherchieren und davon zu erzählen …

Menü